Wo leben Hausstaubmilben?

Hausstaubmilben leben in Matratzen, Polstermöbeln und auf Teppichböden. Hausstaubmilben sind weiße Spinnentiere die sich vor allem von menschlichen und tierischen Hautschuppen ernähren. Die Milben benötigen für ihr Wohlbefinden neben den Hautschuppen eine Temperatur um 25 Grad und etwas Feuchtigkeit. Von Mai bis Oktober vermehren sich die Milben enorm und produzieren reichlich Kot auf den der Mensch dann allergisch reagiert. Ab Oktober beginnt die Heizperiode und die Heizungsluft senkt die Luftfeuchtigkleit, womit die Population der Milben abnimmt, aber Ihre Hinterlassenschaft bleibt.

Geht man von einer mittleren Lebensdauer einer Milbe von 2 bis 4 Monaten aus und weiß man, dass die Milbe in ihrem Leben das 200 fache ihres Gewichtes an Milbenkot produziert, dann kann man sich vorstellen, wie viele Allergene sich in einer Matratze konzentrieren.

Welche Matratze für Allergiker? Geltex Matratze von Schlaraffia

Die GELTEX® inside Matratzen von Schlaraffia sind hygienisch ausgerüstet, antiallergen und antibakteriell. GELTEX® ist eine Mischung aus hochelastischem Gel und luftdurchlässigem Schaum. Eine offene Zellstruktur im Mikrobereich ermöglicht eine optimale Atmungsaktivität, ergänzt um den antibakteriellen Schutz, stellt diese Matratze eine Option für Hausstaubmilbenallergiker dar.

Plan B - Topper mit Latex

Soll nicht gleich die ganze Matratze ausgetauscht werden, gibt es die Möglichkeit die vorhandene Matratze in ein Encasing, also einen milbendichten Bezug einzupacken und dann einen Topper mit Latexschaum und hohem Naturkautschukanteil, z. B. von Breckle zu wählen. Der Bezug kann regelmäßig durch Waschen von Milben befreit werden und in Latexschaum dringen Feuchtigkeit, Staub und Schmutz nicht ein.

Kopfkissen und Bettdecke - was beachten?

Zudecken und Kopfkissen gibt es aus Materialien, die so fein gewebt sind, dass Milben nicht eindringen und so auch nicht ihren Kot hinterlassen können. Zudem sollten diese auch regelmäßig bei hohen Temperaturen gewaschen werden.

Was kann man noch tun gegen Milbenkot?

  • Im Schlafbereich auf Staubfänger wie Teppiche, Vorhänge, offene Regale und nicht waschbare Kuscheltiere verzichten
  • Matratzen nicht länger als acht Jahre verwenden

LiveZilla Live Chat Software