Kopfkissen klassisch oder ergonomisch

Jahrzehntelang schlief man auf dem klassischen viereckigen 80x80 Zentimeter großen Kopfkissen. Gefüllt mit Hohlfaserkugeln, Federn oder Daunen. Je nach der Güte der Daunen, nach der eingeblasenen Daunenmenge und der Güte des Bezuges richtete sich der Preis.

Mit Daunen und Federn gefüllte Kissen haben ein geringes Gewicht und werden als komfortabel empfunden. Während des Schlafes wird Körperfeuchtigkeit aufgenommen und beim Lüften wieder abgegeben.

Zu diesen klassischen Kopfkissen gibt es nun in deutschen Haushalten wiederum unzählige Kopfkissenbezüge dieser Größe, doch die Welt ist im Wandel.

Volksleiden Nackenschmerz

Viele Menschen leiden unter Verspannungen im Nackenbereich. Die Hersteller haben sich dem Thema gestellt und die Nackenstützkissen auf den Markt gebracht.

Klassische Kissen verführen dazu das Kissen zusammenzuknäulen, außerdem liegt die Schulter schnell auf dem Kissen, was beides dazu führt, das die Wirbelsäule nicht optimal entlastet wird.

Orthopädisch richtig liegt man, wenn der Kopf auf dem Kissen, die Schulter auf der Matratze aufliegt und die Halswirbelsäule nicht abknickt.

Ergonomische Kopfkissen - Nackenstützkissen

Die Nackenstützkissen ermöglichen eine besondere Unterstützung von Kopf, Nacken und Schulter. Bevorzugt wird dabei nicht das klassische 80x80 cm Maß, sondern ein rechteckiges Format von 40x80 und Varianten. Das Kissen sollte in Rückenlage flacher sein als in Seitenlage. Diese Konstruktion führt zu Kissen, die eine höhere und eine flachere Seite haben.

Diese Form der Nackenstützkissen ist erforderlich, damit sich das Kissen den Konturen des Nackens und Kopfes exakt anpassen kann. Die Nacken- und Schultermuskulatur bekommt so Halt verbunden mit optimaler Druckentlastung.

Die Hersteller von Nackenstützkissen arbeiten zumeist mit viscoelastischen Füllungen oder Kombinationen aus viscoelastischen Füllungen und Daunen. Das führt zu einer großen Auswahl an Nackenstützkissen für den Verbraucher.

Seitenschläfer, Rückenschläfer und Bauschschläfer werden bei den verschiedenen Anbietern fündig.

Das klassische Kopfkissen ersetzen?

Das klassische viereckige 80x80 Zentimeter große Kopfkissen wird es auch weiterhin geben und wer morgens entspannt aufwacht kann bei diesem Kissentyp bleiben.

Kopfkissen und Nackenstützkissen für Allergiker

Die gute Nachricht lautet, dass auch Hausstauballergiker weiterhin auf Daunen und Federkissen schlafen können.

Inletts sind heute in einer Qualität erhältlich, die so fein ist, dass die Luftzirkulation möglich ist, aber die Hausstaubmilbe nicht durch die Inletts in das Innere des Kissens dringen kann.

Die Markierung "daunendicht" ist ein Hinweis auf solch eine Qualität.

Der Allergiker sollte ein Nackenstützkissen wählen dessen Bezug abziehbar und bei 60 Grad waschbar ist.

Matratzen & Co führt klassische Kopfkissen und ergonomische Nackenstützkissen folgender Hersteller: Tempur, Badenia, Irisette, Schlaraffia

LiveZilla Live Chat Software